Rote Sonne, gelbe Blätter, weißer Schnee

Eine rote Sonne spiegelt sich auf dem Asphalt
Das Wasser das jetzt schon verdunstet
Trübt mir die Sinne und den Verstand

Ich hebe dich auf kleiner Regenwurm
und bringe dich über die Straße
Ich grabe dich ein in weicher, aufgewühlter Erde

Gelb fallen die Blätter und braun verrotten sie dann
Kleiner Regenwurm, du kümmerst dich um sie
Wie jedes Jahr, um diese Zeit.

Vergrab sie tief, sodass keiner sie finde.
Die Blätter, die einst so grün, das Licht der Sonne sammelten.
Abgeworfen wurden sie, damit nicht das Eis sie erfasst

Und kalte Mäntel aus weißem Schnee werden sie tragen.
Kleiner Regenwurm, vergrabe dich tief.
Auf dass du nicht frierest - in winterkalter Nacht.

Kommentare (Kommentar-Moderation ist aktiv. Ihr Kommentar erscheint erst nach Prüfung.)
Sites: THEATERWELT | BUCHSTABENWELT | KULTURWELT | VITALOKA | EASYXMS | WORXBENCH | SHINEN GAKI'S WELT | HERR P. AUS S. | NOTIZEN ZUR NACHT