Das Blumenmädchen

Es lebte einst ein junger Bäcker namens Johann in einem kleinen Dorf. Er stand, noch lange bevor der erste Hahn krähte, auf, ging nach getaner Arbeit zum Markt und verkaufte dort seine Backwaren. Dunkles und helles Brot, Brötchen und Brezen, sowie allerlei Zuckerwerk lagen fein säuberlich geordnet auf seinem Wagen. Der Duft den seine Waren verströmten breitete sich dann über den gesamten Markt aus und die Leute ringten sich um die Auslagen, sodass er regelmäßig bereits alles verkauft hatte, bevor die Kirchturmuhr das zwölfte mal geschlagen hatte.

Da Johann dann immer noch etwas Zeit hatte, schlenderte er regelmäßig, nachmittags über den Marktplatz und schaute sich bei den anderen Händlern um. So ging er an den feil gebotenen Hühnern, Schmuck-, Obst- und Gemüseständen vorbei und deckte sich für den täglichen Bedarf ein. Am liebsten jedoch hielt er sich an dem Stand des Blumenmädchens auf. Zu fast jeder Jahreszeit duftete es hier nach Tulpen, Narzissen, Rosen und allerlei Blumen, die er noch nicht einmal dem Namen nach kannte.

[Mehr]

Hin und wieder

Hin und wieder
Blüht der Flieder
Zwickt das Mieder
Singt zwei Lieder

Reimt sich das
Hab noch was
Kenn kein Maß
Wünsch dir was!

Farbkontrast

Ich sehe grad nen Regenbogen
und nen Topf voll Gold
dort der gelbe Sonnenbogen
da der dunkelgrüne Wald

Kleine Tropfen fallen fein
vom Himmel auf die Scheibe.
Waschen leise trockenen Staub
Rinnen zackig unbeherrscht.

Da vergaß ich dann das Denken
Konnte nicht mehr gradaus lenken
Schalt den Scheibenwischer ein
Und lass für heute sein.

Die Tanzmaus

Es war einmal 'ne Tanzmaus,
die hatte eine kleine Laus.
immer wenn es juckte,
Flog das Bein und zuckte

Kneifte es im Po -
Tanzte sie auch so!
Kitzelte der Rücken
Konnt' sie sehr entzücken!

Vergaß auch bald schon alle Sorgen,
dachte gar nicht mehr an Morgen!
Wünschte sich nen richtgen Mann -
Und der kommt auch irgendwann

Kommt er dann zur richt'gen Stund'
Küsst sie ihn auf seinen Mund.
Blitzen auf die Augen dann
Tiefes Wasser zieht in Bann!

Fließt in wilden Strudeln
Und Gefühle sprudeln -
Ja die kleine Tanzmaus,
die schläft heute lang aus.

Ein Rascheln in den Zweigen

Leise, leise - hörst du es?
Das Rascheln in den Zweigen.
Leise, leise - siehst du es?
Ein welkes Blatt senkt langsam sich.

[Mehr]

Mehr Einträge

Sites: THEATERWELT | BUCHSTABENWELT | KULTURWELT | VITALOKA | EASYXMS | WORXBENCH | SHINEN GAKI'S WELT | HERR P. AUS S. | NOTIZEN ZUR NACHT